Wie viel kostet die Fahrzeugortung
im Jahr 2021?

21 April 2021

Es werden Hunderte Tracking-Systeme auf dem Markt angeboten. Jedes davon bietet unterschiedliche Funktionen, Vorteile und ein anderes Gesamterlebnis für den Kunden. Es kann dabei durchaus eine Herausforderung sein, die aktuellen Preise der jeweiligen Fahrzeugortungssysteme zu erfahren. Häufig gibt es zusätzliche – teils versteckte – Gebühren, auf die Sie bei Anbietern achten müssen.

Zehn der häufigsten Fragen zu den Preisen von Ortungssystemen für Fahrzeuge sind im Folgenden zusammengestellt, mit wertvollen Einblicken in den Markt. Außerdem finden Sie eine Checkliste mit Fragen, die Sie einem Anbieter von Fahrzeugortung stellen sollten. Dadurch müssen Sie sich nicht durch die Geschäftsbedingungen wühlen, um irgendwelche versteckten Kosten herauszufinden. Wir zeigen Ihnen, was Sie in Bezug auf die üblichen Preisstrukturen für Fahrzeugortung erwarten können. Damit sind Sie bei Ihrer Suche besser gerüstet, können die Gesamtkosten besser verstehen und den für Ihr Unternehmen passenden Vertrag finden.

1. Welche Arten von Verträgen gibt es bei der Fahrzeugortung?

Anbieter von Systemen zur Fahrzeugverfolgung setzen verschiedene Vertragslängen voraus. Üblich ist eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Einige Anbieter verlangen sogar eine Mindestvertragslaufzeit von drei Jahren. Entspricht der Service nicht den Erwartungen, sind Kunden mit einem solchen Vertrag lange an den Anbieter gebunden.

Es gibt jedoch auch komplett gegenteilige Vertragsmodelle mit sogenannten “Pay-as-you-go”-Optionen. Hierbei muss überhaupt kein Laufzeitvertrag abgeschlossen werden. Nachteil dieser Modelle ist oft ein höherer Preis. Für viele Kunden ist ein zwölfmonatiger Vertrag für die Fahrzeugortung eine beliebte Wahl. Damit bleiben Unternehmen flexibel und profitieren dennoch von den stabilen Konditionen eines festen Vertrags.

Wir werden im weiteren Verlauf dieses Artikels auf die oben genannten Besonderheiten näher eingehen und die weitesten verbreiteten Vertragsmodalitäten näher erklären. Zuvor geben wir Ihnen jedoch einige wichtige Fragen, die Sie einem Anbieter stellen sollten.

Die Antworten auf folgende Fragen sollten Ihre Entscheidung beeinflussen:

2. Wie hoch sind die monatlichen Abonnementpreise für die Fahrzeugortung?

Konkurrenzfähige Preise für Standortbestimmung von Fahrzeugen beginnen bei etwa 12 € pro Monat. Bei bestimmten Anbietern werden Sie auf deutlich höhere Kosten stoßen. Bestenfalls sind diese mit verschiedenen Funktionen begründet. Bei solchen Angeboten sollten Sie genau prüfen, ob diese Features für Ihr Unternehmen nützlich sind.

Telematik-Anbieter bieten oft verschiedene Service-Pakete. Oftmals erhalten Sie zusätzliche Funktionen für einen höheren monatlichen Preis. Diese Features können beispielsweise die Überwachung des Fahrverhaltens sein, Dashboards für das betriebliche Flottenmanagement oder eine Temperaturüberwachung für Ihre Transporte. Darüber hinaus werden sie auch auf Anbieter stoßen, die ihr Ortungssystem mit Tankkartenmanagement verbinden, Dashboard-Kameras anbieten oder sehr spezifische Flottenmanagement-Tools verkaufen. Sofern diese Funktionen einen Mehrwert für Ihr Unternehmen darstellen, prüfen Sie, wie sich diese auf die monatlichen Kosten auswirken würden. Umgekehrt sollten Sie bei Standardpaketen mit üppigem Funktionsumfang genau überlegen, ob Sie diese tatsächlich benötigen. Im Zweifel ist eine schlankere Option für Ihren Fuhrpark besser geeignet.

Planen Sie vorausschauend, wenn Sie sich an einen langen Vertrag binden wollen. Möglicherweise benötigen Sie anfangs keine zusätzlichen Funktionen, möchten diese aber im Laufe der Zeit nachrüsten. In diesem Fall wäre ein Anbieter zu empfehlen, der sowohl Ihre potenziellen zukünftigen Bedürfnisse als auch Ihre aktuellen Anforderungen unterstützt.

Einige Anbieter werben plakativ mit einem niedrigen Preis für die Fahrzeugortung. Achten Sie hier darauf, später nicht mit obligatorischen Zusatzkosten, etwa für die Einrichtung, überrascht zu werden. Es lohnt sich immer, den zu zahlenden Gesamtbetrag für die Inbetriebnahme des Systems zu überprüfen. Auch saisonale Sonderaktionen sollten sie im Blick behalten, um sich einen exklusiven Preis für die Fahrzeugortung zu sichern.

3. Sind Gebühren für die Einrichtung/Installation des Fahrzeug-Trackers üblich?

Installations- und Einrichtungsgebühren können einer der größten versteckten Kostenfaktoren der Fahrzeugortung sein. Allein für die Installation eines simplen Trackers werden mitunter mit 35 € pro Fahrzeug fällig. Bei Hardware, die umfangreich Daten aus der Fahrzeugelektronik zieht, ist der Einbau sogar noch deutlich kostspieliger. Bei einigen Anbietern ist die Erstinstallation des Trackers jedoch kostenlos, sodass die einmaligen Kosten weitaus geringer sind.

Daher sollten Sie folgende Fragen stellen:

Oft haben Sie die Möglichkeit, Fahrzeugtracker selbst zu installieren. Diese können auf verschiedene Arten mit dem Fahrzeug verbunden werden und lassen sich leicht von einem Fahrzeug zum anderen bewegen. Wenn Sie also davon ausgehen, dass Sie die Tracker häufig austauschen müssen, ist die Selbstinstallation möglicherweise die beste Wahl für Ihr Unternehmen.

4. Sind Support und Schulungen in den Preisen für die Ortungssysteme inkludiert?

Telefonischer Support ist nicht immer im Basistarif für Fahrzeugortung enthalten und kann zusätzliche Kosten verursachen. Der Grad, in dem ein Anbieter dem Kundenservice Priorität einräumt, kann sehr unterschiedlich sein. Einige Telematik-Anbieter bieten ausschließlich E-Mail-Support. Wiederum verfügen manche Unternehmen über ein eigenes Kundendienstteam, mit dem Sie direkt sprechen können. Quartix hat hierzu kürzlich eine Umfrage bei Fuhrparkbetreibern durchgeführten. Hier stellte sich heraus, dass nach “niedrigen Preisen” der “Kundenservice” die oberste Priorität bei der Wahl eines Tracking-Anbieters war.

Einer der Hauptgründe, warum Kunden Ihren Anbieter für Fahrzeugortung wechseln, ist schlechter Service. Zwar verursacht mangelhafter Kundenservice nicht zwangsläufig finanzielle Verluste im Flottenbetrieb eines Unternehmens. Jedoch kann er zu unnötigem Stress und Zeitverlust führen. Um hier negative Erfahrungen zu vermeiden, sind Kunden-Bewertungen enorm wertvoll. Auf unabhängigen Websites bzw. Bewertungsportalen wie Trustpilot und Google sollten Sie sich also ein Bild vom Anbieter vermitteln. Erst dann können Sie beruhigt einen langen Vertrag mit ihm abschließen.

Auch Schulungen Ihres Personals im Umgang mit dem neuen Ortungssystem sind ein wichtiger Faktor bei der Anbieterwahl. Einige Fahrzeugverfolgungssysteme weisen eine steile Lernkurve auf und sind nur schwer auf Anhieb zu verstehen. Dadurch kann es passieren, dass Anbieter von den Funktionen nicht vollumfänglich profitieren. Um das zu vermeiden, stellen viele Anbieter Leitfäden oder Video-Tutorials zur Verfügung, mit denen Ihre Mitarbeiter den Umgang mit dem System erlernen können. Einige Unternehmen bieten sogar Schulungen vor Ort an.

Es gilt also folgende Fragen individuell zu gewichten und zu stellen:

5. Beinhalten die Abo-Gebühren auch eine Garantie für die Fahrzeugortungsgeräte?

Einige Unternehmen bieten mit ihren Fahrzeug-Trackern eine Garantie an. Allerdings sind diese Garantien oft nur auf das erste Jahr nach dem Kauf beschränkt. Eine erweiterte Garantie im Rahmen eines langfristigen 3-Jahres-Vertrages, kann eine weitere versteckte Kostenquelle sein.

Die Sicherstellung, dass Ihr Fahrzeugortungsgerät im Falle einer Fehlfunktion für die gesamte Vertragsdauer abgedeckt ist, ist extrem wichtig. Diese Information sollte einer der Hauptfaktoren bei der Auswahl eines Anbieters sein. Suchen Sie daher nach Unternehmen, die Ihre angebotenen Tracker bei Defekt reparieren oder ersetzen.

6. Fallen Kosten an, wenn ich einen Tracker in ein anderes Fahrzeug einbauen muss?

Diese Frage ist nicht zu unterschätzen bei der Wahl des passenden Anbieters zur Fahrzeugortung. Die Regelungen für den Ausbau und die Neuinstallation des Trackers innerhalb einer Vertragslaufzeit können sich stark von Anbieter zu Anbieter unterscheiden.

Es kann viele Gründe geben, warum Sie ein Ortungsgerät austauschen müssen. Ob der Leasingvertrag für ein gemietetes Fahrzeug ausläuft oder das Fahrzeug durch einen Unfall für einen längeren Zeitraum außer Betrieb ist. Auch wenn die Erstinstallation in der Regel kostenlos ist, entstehen bei einem späteren Wechsel und einer erneuten Installation mitunter Kosten. Häufig muss der Arbeitsaufwand eines Technikers für den Austausch des Trackers bezahlt werden. Die Kosten für den Wechsel eines festverdrahteten Fahrzeugortungsgeräts liegen oftmals im Bereich von 100 € für ein einzelnes Gerät. Zwar können Rabatte gewährt werden, wenn mehrere Tracker in einem Auftrag ausgetauscht werden, jedoch muss dennoch mit Kosten gerechnet werden.

Was also tun, wenn Sie davon ausgehen müssen, dass Sie die Tracker häufig zwischen Ihren Fahrzeugen wechseln müssen? In diesem Fall könnte ein selbst installierbares Gerät die beste Option für Ihren Fuhrpark sein. Diese Lösung gibt Ihnen die Flexibilität, Ihre Tracker nach Belieben zu bewegen. Angeschlossen werden diese Geräte entweder direkt an die Fahrzeugbatterie oder an den OBD-Anschluss. Sie erfordert daher nur wenig bis gar keine Erfahrung in der Autoelektrik, um sie zu installieren. In diesem Zusammenhang lohnt es sich, den Anbieter zu fragen, ob bei der Wahl von selbstständig zu installierenden Geräten eventuelle Einrichtungsgebühren entfallen, die sonst bei festverdrahteten Geräten enthalten sind.

7. Muss ich mit Kündigungsgebühren rechnen, wenn ich meinen Fahrzeugortungsvertrag beende?

Bei den meisten, wenn nicht allen Verträgen, hat eine vorzeitige Kündigung Konsequenzen. Fahrzeugortung ist da keine Ausnahme. Aus diesem Grund sind Kündigungsrichtlinien und -gebühren etwas, das Sie bei der Wahl Ihres Anbieters und der Vertragslaufzeit berücksichtigen sollten. Sofern Sie vorzeitig kündigen wollen, müssen Sie damit rechnen, dass Sie mindestens bis zum Ablauf der Mindestmietdauer Servicegebühren zahlen müssen. Viele Unternehmen verlangen auch, dass Sie Servicegebühren zahlen, bis die GPS-Tracker entfernt und zurückgegeben werden.

Beachten sollten Sie auch, ob ein Fahrzeugortungsunternehmen seine Geräte zur Fahrzeugverfolgung über Dritte vermietet. Sollte der Anbieter der Fahrzeugortung etwa in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, sind Sie möglicherweise nicht vor Verlusten geschützt. Zudem würden Sie den Service-Partner verlieren.

In diesem Zusammenhang sollten Sie also folgende Fragen stellen:

8. Verlängern sich Verträge für die Standortbestimmung von Fahrzeugen automatisch?

Verträge, die sich automatisch verlängern, überrumpeln Kunden oft. Häufig zwingen sie den Anwender zu einem erweiterten Service, der vielleicht gar nicht gewollt war. Das hält den Kunden zudem davon ab, einen neuen Anbieter für Fahrzeugortung zu suchen. Versuchen Sie daher am besten, dies ganz zu vermeiden: Wählen Sie einen Telematik-Anbieter, der seine Verträge nicht automatisch verlängert. Einige Anbieter übertragen Sie auf einen monatlich kündbaren Vertrag, sofern die ursprüngliche Vertragslaufzeit ohne Kündigung abgelaufen ist. Dadurch können Sie den Vertrag jederzeit beenden, sobald Ihre ursprüngliche Laufzeit abgelaufen ist.

Wenn Ihr Anbieter Verträge automatisch verlängert, sollten Sie sich die Verlängerungsdaten und Kündigungsfristen notieren. Dadurch stellen Sie sicher, dass Sie nicht versehentlich in einen neue Vertragslaufzeit hineingezogen werden.

Sie sollten also immer nachfragen:

9. Welche Kündigungsfrist muss ich beachten, wenn ich meine Fahrzeugortung nicht verlängern möchte?

Viele Anbieter verlangen eine 30-tägige Kündigungsfrist, wenn Sie Ihren Fahrzeugverfolgungsvertrag nicht verlängern möchten. Zudem wird Ihnen nicht immer mitgeteilt, wenn dieses Datum näher rückt. Überprüfen Sie diese Information immer von Anfang an und setzen Sie sich Erinnerungen! Dadurch vermeiden Sie, dass Sie sich länger binden als beabsichtigt.

Die Kündigungsfrist gibt dem Anbieter Zeit, um sicherzustellen, dass das Rückgabeverfahren vollständig verstanden und abgeschlossen wird. In dieser Zeit sollen dann auch die Ortungsgeräte sicher aus den Fahrzeugen entfernt werden. Die Deaktivierung eines Kontos kann bis zu 10 Arbeitstage dauern. Demzufolge muss in der Regel eine angemessene Frist eingehalten werden muss, damit Sie nicht für einen weiteren Monat des Dienstes belastet werden.

Wenn Sie zu einem anderen Anbieter wechseln möchten, bieten einige Tracking-Anbieter eine kostenlose Tracking-Periode an. Dies hat den Vorteil, dass Sie einen neuen Vertrag beginnen können, während Sie die letzten Gebühren Ihres auslaufenden Vertrages bezahlen. Nicht alle Anbieter können dies anbieten, aber es lohnt sich, neue Anbieter danach zu fragen. Das sorgt für eine kleine Unterstützung in der Übergangszeit.

Bevor Sie einen neuen Vertrag unterschreiben, sollten Sie fragen:

10. Kann ich einen kostenlosen Test des Ortungssystems durchführen?

Einige Telematik-Anbieter zur Fahrzeugverfolgung bieten nur ungern kostenlose Testversionen an. Häufig hängt dies vom potenziellen Auftragsvolumen ab. Aus Kundensicht die Vorteile eines ausführlichen Systemtests mit eigenen Daten jedoch äußerst wertvoll. Dadurch erhalten Sie wichtige Entscheidungsgrundlage, bevor Sie einen Vertrag unterschreiben.

Selbst wenn ein Anbieter eine kleine Anzahlung oder eine andere Entschädigung verlangt, kann sich der Aufwand durchaus lohnen. Wenn das Unternehmen Ortungsgeräte mit Selbstinstallationsoption anbietet, werden diese normalerweise während einer Testphase zur Verfügung gestellt. Schließlich lässt sich diese Hardware problemlos installieren und entfernen. Während einer Testphase sollten Sie Zugriff auf alle Tools und Funktionen des Fahrzeugverfolgungsunternehmens haben. Nur so können Sie eine fundierte Entscheidung treffen und einschätzen, ob das System für Ihr Unternehmen und Ihre Fahrzeuge geeignet ist.

Sofern die Möglichkeit einer kostenlosen Testversion besteht, sollten Sie Folgendes klären:

Die Preise für die Fahrzeugortung sollten kein Mysterium sein. Sie sollten immer berechnen können, wie viel Ihr Unternehmen ausgeben muss, um alle Vorteile der Fahrzeugortung zu erhalten – ohne versteckte Kosten, die Sie überraschen können.

Testen Sie mit unserer vollständigen Echtzeit-Demo, wie Quartix funktioniert.

Sie möchten mit einem unserer Experten sprechen?

Wir können Ihnen bei der Entscheidung helfen, welche Option für Sie die Richtige ist